Ephapax bedeutet: "Ein für alle mal..."

Das Wasser steht für Leben und Tod - für Ende, Umkehr und Neubeginn. Was es für die Taufe braucht ist Deine Sehnsucht und Deinen Entschluß - für das Leben mit Christus. "EPHAPAX" schreibt Paulus, "EIN FÜR ALLE MAL"... Ein Versprechen, das gilt!

Gott sagt Ja zu Dir - zu diesem besonderen Menschen, der Du eben bist. Und Du sagst Ja zu Gott. Dann gilt es, Jesus Christus nachzufolgen und Deinem Kind (und Dir selbst) die Geschichten der Bibel mitzugeben, es/ Dich mit der Kraft des Gebetes und mit der Gemeinschaft der ChristInnen in Berührung zu bringen.  

WAS DU WISSEN SOLLTEST:

1. Man kann die Taufe nicht zurücknehmen...
2. Es spielt keine Rolle wie alt Du bist... Ganz gleich, was vorher war: Taufe ist ein Neuanfang
3. Die Paten (bis 14 Jahren, aber...) übernehmen Verantwortung für die christliche Erzieheung des Kindes. Im Falle des Todes beider Eltern haben diese aber nicht die Verantwortung  für das Patenkind (schon seit ca. 140 Jahren nicht => "Amt für Familie und Soziales").
Die Paten versprechen, Euch/ Dich  zu unterstützen, für Ihr Patenkind im Besonderen da zu sein, und sie erinnern es an die Taufe und bestärken die Nachfolge Jesu. Wer einen Täufling begleiten möchte, sollte auch selbst wissen, wohin die Reise geht...
4. Man kann sich auch, wenn man nicht getauft ist, segnen lassen (oder sein Kind)

ZUR TAUFE GEHÖRT

... Dein Wunsch getauft zu werden/ Dein Kind taufen zu lassen
... Dein Bekenntnis zu Jesus Christus ("Ja mit Gottes Hilfe...")
... Dein Versprechen Dein Kind im christlichen sinne zu erziehen, mit ihm Gemeindezu leben.
... Ein Spruch aus der Bibel: Dein Taufspruch. Ein Vers für das ganze Leben - ein Wort, an dem Du Dich festmachst.
    und wenn Du daran Geschmack gefunden hast, gibt es in der Bibel noch mehr zu "schmecken" und: "Nachschlag..." (schlag doch mal nach...)
... Das Zeichen des Kreuzes - wie "ein Siegel", auf der Stirn: "Du gehörst zu Christus!"
... Eine Taufkerze - Symbol für das Licht Gottes. Zünde sie immer wieder an. Dann verbrennt sie zwar - aber dafür macht sie
    es hell und schön. Leuchte und brenne für das Leben mit Gott. Mach es hell und warm - auch wenn du dabei verbrennst!
... Dass wir die Taufe als Gottesdienst der Gemeinde/ Aufnahme in die Gemeinschaft feiern und dass wir gemeinsam singen
    und beten für Dich/ mit Dir.

WIR BITTEN DICH...

... in den Gottesdiensten nicht zu fotografieren..., sondern ganz dabei zu sein.
... um deine innere Haltung, dass wir Gäste sind. Immer. Überall.

WAS WIR BRAUCHEN:

Deine Anmeldung (online)
Ein Taufgespräch mit dem Pastor (Erwachsene: Gesprächsreihe)
Die "Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke".
Von Paten, die einer anderen Gemeinde zugehören die  Bestätigung ihrer Kirchenzugehörigkeit (Dimissoriale).

Anklicken: Anmeldung Taufe

An (fast) jedem 3. Sonntag im Monat taufen wir in den Familiengottesdiensten und auch in der Osternacht. Wenn wir Deine Anfrage bekommen haben, erhältst Du zur Bestätigung eine Email. Der Termin wird aber noch vom Büro bestätigt. Wenn Du Fragen zur Taufe/ Segnung hast, frag gerne die Pastoren und such mit ihnen das Gespräch!

Erwachsene, die gerne getauft werden möchten, brauchen vorher noch eine Gesprächsreihe über wesentliche Abschnitte der Bibel und ihre Bedeutung.